Informationen zur Nutzung von Cookies auf dieser Webseite

Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis anbieten zu können, setzen wir auf dieser Webseite Cookies ein. Durch das weitere Surfen auf https://www.miranda-media.de/ erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie genauere Informationen zur Verwendung der Cookies und wie Sie deren Nutzung widersprechen können.

    Datenschutzerklärung anzeigen
   
 

GALLERY

 



CONTACT

 


FERRARI FELGEN - JUWELEN AUF RĂ„DERN


Release: 19.06.2013
Die Substanz wertvoller Liebhaberfahrzeuge sollte prinzipiell unberührt bleiben. Wie schont man also seine wertvollen Ferrari-Felgen? Indem man die Serienräder möglichst behutsam „in die Ecke stellt“ und sich individuelle Felgen für seinen Traum-Ferrari anfertigen lässt. Aber wo? Erste Adresse für ein solches Unterfangen ist die Firma SCHMIDT Revolution in Bad Segeberg. Daselbst wird der Wille zur Unveränderbarkeit z. B. eines Ferraris beherzigt, an den Radläufen wird keine Falte verbogen, es werden keine Verbreiterungen montiert und es wird auch kein Ferrari-Fahrwerk getauscht. Also ist der Felgenhersteller gefragt, exakt passende Radbreiten und Felgen-Einpresstiefen zu fertigen. Und das in „Stückzahlen“ von zwei vorderen und zwei hinteren Felgen. Absolut logisch, dass es solche Radsätze nicht aus dem Katalog gibt. Sie werden vielmehr entsprechend der Kundenanforderung konstruiert und als Protoptyp bei SCHMIDT Revolution angefertigt.
 
Die Montage solcher in Sonderanfertigung entstandenen Radsätze überlässt der weit über die Grenzen von Bad Segeberg hinaus bekannte Felgenproduzent SCHMIDT Revolution ausgesuchten Fachbetrieben. Beide hier präsentierten Ferraris sind im Frühjahr 2013 bei WF-Tuning in Bad Waldsee durch die federführende Hand von Frank WEBER entstanden. Letzterer bespricht zunächst mit dem Fahrzeugbesitzer die angestrebten Ziele und klärt anschließend die Machbarkeit mit dem TÜV.
 
Dass sowohl der Ferrari 360 als auch dessen „jüngerer Bruder“ F575 völlig zu Recht einen Platz in der automobilen Hall of Fame verdient haben und alleine schon deswegen kaum noch an Wert verlieren, ist nicht nur in Fachkreisen unbestritten, weswegen beide Fahrzeuge für Liebhaber mehr als interessant sind. Während der in der Zeit von 1999 bis 2005 gebaute F360 in den Varianten Ferrari 360 Modena, Ferrari 360 Spider, F360 Challenge und Challenge Stradale laut Werksangaben der meistverkaufte Sportwagen der bisherigen Ferrari-Geschichte war, konnte der von 2002 bis 2006 angebotene F575, dessen Vorgänger Ferrari 550 noch den Beinamen Maranello führte, woraus beim 575 Modificato oder schlicht 575 M wurde, mit mehr Hubraum punkten. Auch von ihm gab es neben dem Superamerica mehrere Sondermodelle.
 
Sowohl der F360 wie auch der 575 M sind werkseitig mit einem Gewindefahrwerk ausgestattet. In beiden Fällen wurde das jeweilige Fahrzeug auf die optimale Höhe geschraubt, lässt sich also jederzeit wieder an die Serienreifen anpassen, womit eine problemlose Rückrüstung beider Fahrzeuge in den absoluten Originalzustand möglich ist.

Fotos: Jordi Miranda
 
Mehr Informationen zu diesen beiden Ferraris – übrigens keineswegs auf diese italienische Kult-Marke beschränkt – direkt bei

Schmidt Revolution GmbH
EfeustraĂźe 19
D-23795 Bad Segeberg
Tel. +49 (0)4551-9645-0
Fax +49 (0)4551-92927
www.felge.de
info@felge.de

FERRARI WHEEL RIMS - JEWELS ON WHEELS
 
The substance of valuable collector vehicles should remain in general unaffected. So how does one protect his precious Ferrari rims? By „placing in the corner“the standard wheels as carefully as possible and having made custom rims for his dream-Ferrari. But where? First address for such a venture is the company SCHMIDT Revolution in Bad Segeberg. Immutability, for example, of Ferrari, is there followed; not a wrinkle is bent on the wheel arches, no extensions are installed and no Ferrari-chassis is exchanged as well. So the wheel manufacturer is requested to produce exactly fitting wheel widths and rim offsets, as well as „Quantities“of two front and two rear wheels. It is absolutely logical that there are no such wheelsets in the catalogue. In fact they are designed according to the customer requirements, customized and made as Prototype at SCHMIDT Revolution.
 
The assembly of such special design originated wheelsets hands over specialist firms to the wheel manufacturer SCHMIDT Revolution, which is prominent far beyond the borders of Bad Segeberg. Both Ferraris represented here were originated in spring of 2013 at WF-Tuning in Bad Waldsee due to the lead hand of Frank WEBER. The latter first discusses the objectives to be attained with the vehicle owner and then clarifies the feasibility with TĂśV.
 
Both Ferrari 360 and its „younger brother“ F575 have earned quite rightly a place in the automobile hall of fame and just for this reason hardly lose any value, it is undisputed not only in professional circles, which is why the both vehicles are more than interesting for admirers. While F360 built in the period from 1999 to 2005 in the versions Ferrari 360 Modena, Ferrari 360 Spider, F360 Challenge and Challenge Stradale was the best-selling sports car in the previous Ferrari history, according to factory specifications, F575, which was offered from 2002 to 2006, whose predecessor Ferrari 550 was called Maranello, from which 575 Modificato or simply 575 M originated had more cylinder capacity. There were also from it, in addition to Superamerica, more special models.
 
Both F360 and 575 M are equipped with a coil over. In both cases, the respective vehicle was screwed to the optimum height; it can always be adjusted back to standard tires, therefore making possible an easy conversion back of both vehicles in absolute original condition.
 
Photos: Jordi Miranda

More information about both Ferraris – by the way, in any way limited to the Italian cult brand – directly at:

Schmidt Revolution GmbH
EfeustraĂźe 19
D-23795 Bad Segeberg
Germany
Tel. +49 (0)4551-9645-0
Fax +49 (0)4551-92927
www.felge.de
info@felge.de 











































Der Download der Bilder und Pressetexte ist ausschlieĂźlich nur fĂĽr Journalisten und Pressemitarbeiter erlaubt und darf nicht von Nutzern, die diese Zugangsvoraussetzung nicht erfĂĽllen, in Gebrauch genommen werden. Abdruck honorarfrei!

As a registered journalist, you are welcome to use our portal. All texts and image copyrights are free of charge. We can send you the complete picture series in a high print quality at short notice.

Hier kostenlos downloaden Bilder in XXL-Printformat zum DOWNLOAD:

”PM Schmidt Ferraris.zip”

Dateigröße: 137,0 MB  


Bitte beachten Sie, daĂź die Bilder und Texte dem Copyright unterliegen!
Ohne unser Einverständniss dürfen die Daten nicht genutzt werden!


« zurĂĽck zur Ăśbersicht