Informationen zur Nutzung von Cookies auf dieser Webseite

Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis anbieten zu können, setzen wir auf dieser Webseite Cookies ein. Durch das weitere Surfen auf https://www.miranda-media.de/ erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie genauere Informationen zur Verwendung der Cookies und wie Sie deren Nutzung widersprechen können.

    Datenschutzerklärung anzeigen
   
 

GALLERY

 



CONTACT

 


STEEL-GREY-STEALTH-FIGHTER von SCHWABENFOLIA


Release: 19.02.2013
Der Mitsubishi Lancer hat 1973 in der unteren Mittelklasse das Licht der Welt erblickt. Vom für den Auto- bzw. Motorsport konzipierten Mitsubishi Lancer Evo(lution) I, also der ersten Entwicklungsstufe mit 250 PS, wurden 1992 ziemlich genau 5.000 Stück gebaut. Durch überaus zahlreiche Rallye-Erfolge haben sich in der Zwischenzeit neun (!) weitere Entwicklungsstufen dazugesellt. Demnach geht der Evo X, von dem hier die Rede sein wird, mit 295 Serien-PS aus zwei Litern Hubraum ins Rennen.
Vor der Präsentation der neuen „Ausgeh-Uniform“ des EVO X nur der kurze Hinweis auf eine Leistungssteigerung auf putzmuntere 390 PS (bzw. 287 kW) sowie 520 Nm maximales Drehmoment, zweifellos „mitverursacht“ durch eine ab Turbo installierte 3-Zoll-Abgasanlage von Invidia namens Q300. Die gewaltige Power wird mittels Yamato-Felgen in 18 Zoll von Enkei, auf die Michelin Pilot Sport Cup Semi-Slicks montiert sind, an den Asphalt weitergeleitet.

Der Mitsubishi Lancer Evo X war vor dem Wellness-Aufenthalt in Korntal-Münchingen bei SchwabenFolia schlicht weiß. In mühevoller Kleinarbeit wurde ihm eine Themenfolierung zum Stealth Fighter verabreicht, was nichts anderes als eine Tarnkappentechnik beinhaltet. Gleichwohl wird der eigentliche Zweck der Übung – nämlich die Tarnung vor dem „feindlichen Radar“ – nicht erreicht, war ja aber auch gar nicht gewollt.

Zur Auflockerung des neuen, etwas trist anmutenden Ist-Zustandes erstrahlen die Frontgitterumrandung, die Lufthutze der Motorhaube sowie die Seiten des imposanten Heckspoilers in Toxic Orange Metallic. Hingegen sind dessen den Kofferraumdeckel überspannendes Mittelteil und das mit einer in mattem Rot angedeuteten Notausstiegsklappe versehene Dach in Black Brushed Steel gehalten. In der Mitte des senkrechten Teils der Heckklappe ist bei genauerem Hinsehen ein erhabenes Hello-Kitty-AK47 zu erkennen. Hinweise über und hinter den Scheinwerfern, die Beschriftung der Türen, unbedingt zu beachten auch der Rat auf dem Tankdeckel sowie an den hinteren „Ecken“ des Fahrzeuges. Nicht zu vergessen die Warnung in Auspuffnähe. Der Hingucker schlechthin sind aber zweifellos die ca. 300 verklebten „Schraubenköpfe“.

Bilder: SchwabenFolia

Darüber hinausgehende Infos zu diesem Mitsubishi Lancer Evo X direkt bei
SchwabenFolia
Inhaber: Sandro Columpsi
Siebenmorgenstraße 5
70825 Korntal-Münchingen
Tel.: 07150 / 82 76 78
Mobil: 01577 / 604 86 68
E-Mail: info@schwabenfolia.de
Web: www.schwabenfolia.de


STEEL-GREY-STEALTH-FIGHTER from SCHWABENFOLIA

The Mitsubishi Lancer saw the light of day in the lower middle class in 1973. Almost precisely 5.000 units were produced in 1992 for the car or motorsport designed Mitsubishi Lancer Evo(lution) I, also the first stage of development with 250 HP. Due to an extremely large number of rally successes in the meantime nine (!) further development stages have joined them. Thus, the Evo X, which will be discussed here, goes in the race, with 295 series-HP from displacement of two litres.

Before the presentation of the new „walking-out uniform“ of EVO X only a brief instruction to an increase in performance to wide-awake 390 HP (or 287 kW) and 520 Nm of maximum torque, undoubtedly „contributed“ through Turbo - back installed 3” exhaust system from Invidia, named Q300. The incredible power will be forwarded on the asphalt by means of Yamato-rims in 18 inch by Enkei, on which Michelin Pilot Sport Cup Semi-Slicks are installed.

The Mitsubishi Lancer Evo X was plain white before wellness stay in Korntal-Münchingen at SchwabenFolia. In painstaking work theme foliation was administered to Stealth Fighter, which included nothing more than stealth technique. Nevertheless the primary purpose of the excise – namely the camouflage against „enemy radar“– is not achieved, also was not intentional at all.
The front grid frames, the air intake of the bonnet and the sides of the impressive rear spoiler shine in Toxic Orange Metallic for an improved outfit of the new, a bit dreary looking actual state. Whereas, the middle part spanning the trunk lid and provided roof with indicated emergency hatch in matt red are kept in Black Brushed Steel. In the middle of the vertical part of the tailgate a raised Hello-Kitty-AK47 can be recognized on closer inspection. Notes above and behind the headlamps, the labelling of the doors must be observed, as well as the advice on the fuel cap and on the back „corners“ of the vehicle. Do not forget the warning next to exhaust. Absolutely eye-catcher is undoubtedly approximately 300 adhered „screw heads“.

Pictures: SchwabenFolia

You can find more detailed information about this Mitsubishi Lancer Evo X directly at
SchwabenFolia
Holder: Sandro Columpsi
Siebenmorgenstraße 5
70825 Korntal-Münchingen
Germany
Tel.: 07150 / 82 76 78
Mobil: 01577 / 604 86 68
E-Mail: info@schwabenfolia.de
Internet: www.schwabenfolia.de 





























Der Download der Bilder und Pressetexte ist ausschließlich nur für Journalisten und Pressemitarbeiter erlaubt und darf nicht von Nutzern, die diese Zugangsvoraussetzung nicht erfüllen, in Gebrauch genommen werden. Abdruck honorarfrei!

As a registered journalist, you are welcome to use our portal. All texts and image copyrights are free of charge. We can send you the complete picture series in a high print quality at short notice.

Hier kostenlos downloaden Bilder in XXL-Printformat zum DOWNLOAD:

”PM SF Evo.zip”

Dateigröße: 49,1 MB  


Bitte beachten Sie, daß die Bilder und Texte dem Copyright unterliegen!
Ohne unser Einverständniss dürfen die Daten nicht genutzt werden!


« zurück zur Übersicht