Informationen zur Nutzung von Cookies auf dieser Webseite

Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis anbieten zu können, setzen wir auf dieser Webseite Cookies ein. Durch das weitere Surfen auf https://www.miranda-media.de/ erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie genauere Informationen zur Verwendung der Cookies und wie Sie deren Nutzung widersprechen können.

    Datenschutzerklärung anzeigen
   
 

GALLERY

 



CONTACT

 


Weniger Masse, mehr Klasse - F 458 by Capristo


Release: 18.06.2012
Ferrari 458 von Capristo Exhaust Systems - weniger Masse, mehr Klasse!

Der Ferrari 458 Italia kam als Nachfolger des erfolgreichen Ferrari F430 auf die Straßen. Auf der Internationalen Automobil Ausstellung IAA in Frankfurt wurde der Bolide für den Straßenverkehr im September 2009 der interessierten Öffentlichkeit vorgestellt. Satte 570 PS aus dem 8-Zylinder Aggregat treiben den 1380 Kilogramm schweren Italia an und sorgen für Geschwindigkeiten jenseits der 325 Stundenkilometer. Für etwa 200.000 Euro in der Basisausstattung genießen Sportwagenfreunde ein Fahrgefühl, das von der straffen Abstimmung genauso geprägt ist wie vom typischen Ferrari Feeling mit einem Drehmoment von 540 Nm bei 6000 Umdrehungen. Sieben Gänge, eine im Vergleich zum Vorgänger F430 breitere Auswahl in den Ausstattungsvarianten und ein moderater Verbrauch von durchschnittlich 13,3 Litern auf 100 Kilometer beim Ferrari 458 Italia bereiten echten Fahrspaß. 

Eine Diät für den Supersportler

Als Spezialist für Abgasanlagen an hochwertigen Fahrzeugen haben wir bei Capristo uns auch beim Ferrari 458 Italia die Frage gestellt, wie ein solches Fahrzeug noch weiter zu verbessern ist. Dabei ging es in diesem Fall speziell um die Einsparung von Masse zugunsten einer besseren Leistungsausnutzung. Dazu rückten die Abgasführung und Leistungsrückgewinnung in den Fokus unserer Überlegungen. Das vorhandene Potential eines Fahrzeuges ausnutzen, ohne dabei in die Antriebs-, Getriebe- und Motorsteuerungstechnik einzugreifen, ist unsere Kernkompetenz. In der Konsequenz war uns klar, dass der Ferrari 458 eine Gewichtsreduzierung genauso gut vertragen kann, wie eine Verbesserung der Abgasführung mit zusätzlichen individuellen Einstellmöglichkeiten für einen stimmungsvollen Sound.

Carbon statt Kunststoff und Blech

Dieser Strategie folgend untersuchten wir den Ferrari 458 genauer. Ziel war es hier, zunächst Bauteile ausfindig zu machen, die durch leichtere Materialien problemlos ersetzt werden können, ohne die mechanischen Eigenschaften der Karosserie oder der Anbauteile nachteilig zu verändern. Vom ersten Augenschein bis hin zur Kontrolle des Unterbodens und einzelner Anbauteile fanden unsere Spezialisten Einiges, was ohne große Probleme einer Diät in puncto Gewicht unterzogen werden konnte. Dabei stand eine Veränderung der grundsätzlichen Optik des Ferrari 458 Italia von vornherein außer Frage.
Nachdem klar war, welche Bauteile leichteren Alternativen weichen können, folgten umfangreiche Tests bezüglich der Abgasführung und Wärmeentwicklung des Boliden. Letztlich haben wir eine Abgasanlage entwickelt, die in erster Linie durch eine verbesserte Abgasführung bei deutlich geringerer Wärmeentwicklung im Motorraum beachtliche 30 PS Leistungszuwachs ermöglichte.

Nach gründlichen Überlegungen kamen wir zu dem Schluss, dass der Ferrari 458 nach dem Umbau etwa 100 Kilogramm leichter und damit bezüglich der Masse-Leistungs-Parameter deutlich verbessert werden könnte. Zusätzlich sollte die Abgasanlage vom Krümmer bis zum Endrohr grundsätzlich überarbeitet werden, ohne jedoch die Optik des Fahrzeuges nachhaltig zu verändern.

Alle nichttragenden Teile des Ferrari 458 wurden einer Materialprüfung unterzogen. Hier wurde uns schon recht schnell klar, dass im Sinne der Belastbarkeit und Stabilität Teile nur ausgetauscht werden können, sofern ein leichteres, aber ebenso robustes Material eingesetzt werden kann. Die klare Entscheidung fiel auf Karbonfaserkomponenten, die mit hoher Festigkeit und vergleichsweise geringem Gewicht überzeugen.

An der sichtbaren Karosserie ersetzten wir es die Spiegel, die Einstiegsleisten, das Abschlussblech an der Heckscheibe, die beiden Frontflügel, die Schlossverkleidung der Motorhaube, der Tankdeckel, der Diffusor sowie die Verkleidung der Nebelschlussleuchten. Auch Teile der Motorraumverkleidung und die Hochdruckpumpendeckel konnten mit Karbonteilen ersetzt werden. Dabei haben wir gemäß unseres hohen Anspruches viel Zeit und Arbeit darauf verwendet, alle Teile in der originalen Form zu belassen, so dass kaum optische Veränderungen sichtbar werden. Angenehme Nebenwirkung dieser Strategie ist, dass hier Karbonteile eingesetzt werden, die auch an jedem anderen Ferrari 458 passen. Die größten veränderten Teile an der sichtbaren Karosserie sind der Diffusor am Heck und das vorher aus Kunststoff bestehende Abschlussblech am Übergang von der Heckscheibe zur Motorhaube. Darüber hinaus bieten beide Teile in Carbon eine beeindruckend frische Optik, die in der Hochglanzlackierung immer hochwertig aussieht. Dabei ist der Diffusor aus reinem Vollkarbon gefertigt, was besonders bei solchen Teilen nicht immer üblich ist. Mit deutlich unter zwei Kilogramm ist der großflächige Diffusor zu einem echten Leichtgewicht geworden.

Im technisch wirkenden matten Karbonlook präsentiert sich der Capristo Ferrari 458 Unterboden, der die Originalteile aus Kunststoff ersetzt. Die Unterbodenverkleidung in Vollkarbon bringt eine Gewichtsersparnis von knapp sieben Kilogramm und erfüllt dabei die gleichen Ansprüche wie die werksseitige Verkleidung. Auch hier gewährleisten wir selbstverständlich eine Fertigung mit den original Aufhängepunkten, um einen einfachen Austausch möglich zu machen. Formschlüssig zu allen anderen Teilen überzeugt auch die neue Unterbodenverkleidung mit der vollen Funktionalität. Dazu kommen dann die passend in Karbon matt gehaltenen Radhausverkleidungen für alle vier Räder. Auch hier lassen sich nochmals fast sieben Kilogramm im Vergleich zu den Originalteilen einsparen.

Auf den ersten und auch auf den zweiten Blick weniger sichtbar sind die Veränderungen unter der sportlichen Optik des Ferrari 458. Aber auch im Motorraum und im Kofferraum haben wir in gewohnt durchdachter und hochwertiger Arbeit Hand angelegt. Die Kofferraumwanne aus Karbon mit den passenden Anbauteilen spart über sechs Kilogramm Masse und überzeugt mit der gleichen Funktionalität, wie die Vorgängerausstattung. Richtig glanzvoll wird es dann im Motorraum. Hier haben wir vor allem das Oberteil des Luftfilterkastens ins Visier genommen. Dabei wurde die Airbox nicht einfach nur in Karbon nachgebaut. Im Zusammenhang mit den Veränderungen an der Abgasführung und der Krümmergeometrie wurde das Volumen vergrößert und die Luftführung optimiert. Und das alles bei voller Passgenauigkeit der Anschlüsse und der absolut sportlichen Karbonoptik. Für Detailverliebte ist hier auch der Platz für das Ferrari-Emblem vorgefertigt.

Nimmt man die kleinen und großen Karbonteile und die neu geführte Abgasanlage zusammen, kommt man mit unserem Optimierungssystem beim Ferrari 458 auf eine Gewichtsreduktion von annähernd 10% der Gesamtmasse des 458 im Originalzustand. Das sind Werte, die den Beifahrer praktisch zum Nullgewicht machen. So wurde das Leistungsgewicht von ursprünglichen 2,42 Kg/PS auf 2,19 Kg/PS nach dem Umbau (inklusiver neuer Abgasführung) reduziert, ein Ergebnis, das sich sowohl auf die Leistung als auch auf den Verbrauch bei gleichbleibender Sportlichkeit durchweg positiv auswirkt.

Mehr Leistung, satter Klang und gezielter Hitzeschutz

Selbstverständlich haben wir uns beim Ferrari 458 nicht ausschließlich auf das Thema Gewichtsreduktion konzentriert, sondern auch eine verbesserte und leistungsfördernde Abgasführung bei gleichzeitiger Reduktion der Hitzeentwicklung im Motorraum angestrebt. Letztere konnte denn auch um beeindruckende 75 Prozent verringert werden. Das Abgassystem wurde vom Krümmer bis zum Endrohr in wesentlichen Teilen überarbeitet.

Auch bei der klappengesteuerten Abgasanlage haben wir besonderes Augenmerk auf optimale Kompatibilität gelegt. Der Fächerkrümmer wurde 4in2in1 ausgeführt und passt natürlich an die originalen Anschlüsse. Die wesentlich veränderte Bauform begünstigt eine leistungsunterstützende Abgasführung bei höchster Passgenauigkeit. Auch der verbesserte Endschalldämpfer passt natürlich an die vorgesehenen Anschlüsse und überzeugt vor allem durch die glanzvolle Verarbeitung von 1.4828 Edelstahl. Für beide Systemteile haben wir ein neues Hitzeschutzsystem mit durchweg höherer Leistungsfähigkeit auch im Dauerbetrieb entwickelt. So kommt auch die bereits schon erwähnte deutliche Temperatursenkung im Motorraum zustande. Verbaut wurde in der neu konzipierten Abgasanlage ein 2 x 200 Zellen Katalysator. Angeschlossen wird das Abgassystem an die werksseitig eingebaute, programmierbare Klappensteuerung, die auf Wunsch auch mit einer manuellen Klappensteuerung mit Fernbedienung ergänzt werden kann. So lassen sich ganz nach Wunsch auch stimmungsabhängige Parameter im Klanggefüge der Abgasanlage erzielen. Alle veränderten Bauteile der Abgasanlage entsprechen den gesetzlichen Vorschriften, sind TÜV geprüft und dementsprechend eintragungsfähig. Die Veränderungen an der optimierten Abgasanlage bringen beim Ferrari 458 eine Leistungssteigerung von immerhin mehr als 5 Prozent im Vergleich zum Originalzustand.

Das Resultat: Behutsame Veränderung, Maximale Verbesserung

Auch beim Ferrari 458 war es unser Ziel, aus einem leistungsstarken Sportwagen mit durchdachter Arbeit einen leistungsgesteigerten Kraftwagen mit einem optimierten Gewicht zu machen. Dabei wird auf alles verzichtet, was elektronische Steuerung, Motormanagement oder Technik schädlich beeinflussen könnte. Das angepeilte Ziel einer messbaren Gewichtsreduktion wird durch den sinnvollen Einsatz von Karbonteilen erreicht, während eine verbesserte Airbox und eine optimierte Abgasanlage auch eine bessere Leistungsentfaltung ermöglichen. 

Unsere Expertise ermöglicht es uns, eine derartige Leistungssteigerung zu erreichen, ohne dafür die Integrität des Fahrzeugs zu gefährden Alle Umbauteile sind so gebaut, dass sie jederzeit einen Austausch der Originalteile ermöglichen. Auf diese Weise kann praktisch jedes einzelne der Capristo Karbonteile und jede Komponente der Abgasanlage in jeden Ferrari 458 auch separat eingebaut werden.

Höchstes Augenmerk von der Konzeption bis zur praktischen Umsetzung wurde hier auch auf die Verwendung echter Karbonteile gelegt. Während viele andere Anbieter auch glasfaserverstärkte Kunstharzkomponenten mit Karbonoptik als echtes Karbon anbieten, bestehen wir auf den Einsatz von reinem Karbon mit der ganzen Vielfalt seiner hervorragenden Eigenschaften. Das macht hier auch den Ferrari 458 mit weniger Masse und gesteigerter Effizienz vor allem der Abgasanlage zu einem weiter aufgewerteten Sportwagen, mit echter, auf Wunsch eben auch individueller Klasse.

Fotos: Capristo

Weitere Informationen erhalten Sie bei: 

Capristo Exhaust Systems GmbH
Kalmecke 5
D-59846 Sundern
Telefon: + 49 (0) 29 33-84 66 32 und 84 69 87
Telefax: + 49 (0) 29 33-90 90 45
Mail: info@capristo-exhaust.de
Web: www.capristo.de

Ferrari 458 by Capristo Exhaust Systems – less weight, more power

Introduced to the public in September 2009 at the International Automobile Fair (IAA) in Frankfurt, the Ferrari 458 Italia followed in the footsteps of the successful Ferrari F430. Powered by an 8-cylinder engine producing a copious 570hp, the 1380kg Italia reaches speeds of up to 325km/h.
For a basic price of 200.000 Euro, the tight suspension and an impressive 540 Nm of torque at 6000rpm offer sports car enthusiast that special Ferrari driving experience. Seven gears, a broad range of optional extras, and a comparatively modest fuel consumption of 13,3 liters per 100km round out the package.

Trimming down a supercar
As a specialist for luxury car exhaust systems, we at Capristo naturally asked ourselves how even a car like the Ferrari 458 Italia could be further improved. This mainly meant saving weight to achieve better overall performance. Additionally, we also focused on power recovery and the exhaust gas routing. This way of unleashing a car's full potential without changes to drivetrain, gearbox or engine management is our core expertise. In the end, we realized that the Ferrari 458 could do with a weight reduction as well as an improved exhaust gas routing, with added individual settings to produce an even more impressive engine noise.

Carbon fiber instead of plastic and metal
Following this strategy, we examined the Ferrari 458 more closely. The aim was to find parts that could be replaced with lighter materials without adversely affecting the mechanical properties of the body or the attached parts. From the first glance right through to a thorough inspection of the undercarriage and individual parts, our experts managed to find quite a few opportunities for trimming some fat. Obviously, changing the basic look of the Ferrari 458 Italia was out of the question.
After ascertaining which parts could make way for lighter alternatives, we followed up with comprehensive tests regarding exhaust gas routing and heat emission. Ultimately, we developed an exhaust system which will raise overall power by as much as 30hp while strongly reducing engine heat mainly by means of an improved exhaust gas routing.

After further deliberations, we concluded that the Ferrari's weight could be reduced by as much as 100kg, thus considerably improving weight/power characteristics. Additionally, the exhaust system was to be changed from the manifold right up to the tail pipe without noticeably changing the appearance of the car.

All non-structural parts of the Ferrari underwent materials testing. We quickly realized that in the interest of stability and durability could only be replaced with a lighter material if it was at least equally robust. The natural choice here were carbon fiber components, which combine lightness and rigidity.

On the visible body, we replaced the mirrors, door ledges, rear window end plate, the two front wings, hood lock casing, filler cap, diffusor, and rear fog light casings. Parts of the engine compartment casing and the high pressure pump covers were also replaced with carbon parts. In accordance with our high standards, we paid utmost attention to leave all parts in their original shape, so as to reduce visual changes to a minimum. A welcome side-effect is the fact that the carbon parts used also fit every other Ferrari 458. The largest changed parts are the diffusor at the rear and the rear window end plate, which previously were made from plastic. Here, carbon with a gloss finish offers a fresh, classy look. As the diffusor is made completely from carbon fiber, which is unusual, the entire part weighs in at only two kilograms.

In contrast, the entire undercarriage of the Ferrari 458, which replaces the original plastic parts, sports a rugged, matt carbon look. The carbon underbody cover saves about seven kilograms while still fulfilling all the requirements of the original cover. Of course we guarantee the inclusion of standard suspension point to enable an easy exchange. Keyed with all other parts, the new underbody cover keeps full functionality intact. New carbon wheel house casings for all for wheels, also in matt, are another seven kilograms lighter than the original parts.

Less obvious at first and even second glance are the changes below the Ferrari 458's sporty looks. However, as usual, we still paid extensive attention to carefully outfitting the engine compartment and the trunk. The carbon trunk liner saves over six kilograms while still keeping all the functionality of the original fittings. Even more impressive is the engine compartment. Here, we concentrated on the upper part of the air filter housing. Not only was the airbox rebuilt in carbon fiber, we also increased the volume and optimized the airflow in conjunction with our changes to exhaust routing and manifold geometry, while retaining full compatibility of all connections. To complement the distinctive carbon look, you can install the Ferrari emblem in a specially made receptacle.

If you add up the effects of the carbon parts small and large and the new exhaust system, our optimization reduces the weight of the Ferrari 458 by almost 10% of the total weight. Those values basically equal the weight of a co-driver. Including the enhanced performance achieved by installing the new exhaust system, the weight-to-power ratio is now 2,19kg/hp compared to the original 2,42kg/hp, a result that obviously has a positive impact on performance and fuel consumption, while not affecting the original superior driveability in any way.

More performance, deeper sound, and efficient heat protection

Naturally, we did not stop at only making the Ferrari 458 lighter, but also aimed to develop an improved, performance-enhancing exhaust gas routing, while simultaneously reducing engine compartment heat, a goal we fully accomplished in lowering heat emissions by as much as 75 percent. From the manifold to the tail pipe, many parts of the exhaust systems were comprehensively overhauled.

As with our carbon parts, great attention was paid to compatibility in building the new valve-controlled exhaust system. The fan-shape manifold was designed 4in2in1 and naturally fits the original connections. The changed shape aides performance-supporting exhaust gas routing and accurate fit. The same perfect fit is demonstrated by the improved exhaust silencer made from high-grade 1.4828 stainless steel. For both those parts, we developed a new heat protection system with markedly improved performance in continuous operation, which is also responsible for the above-mentioned reduction in engine heat emissions. The new exhaust system also features a 2x200 cell catalytic converter. The Exhaust system is joined to the factory-provided programmable valve control, which can be complemented with a remote-control manual valve control. With this, the sound parameters of the exhaust systems can be individually set at a moment's notice. All modified parts are road legal and TÜV-certified. Overall, the changes to the exhaust system add more than 5% to the original performance.

The result: careful changes, massive improvements

With the Ferrari 458, our aim was to turn an already powerful sports car into a performance-enhanced powerhouse with optimized weight through a few careful and well-placed modifications, foregoing everything that could adversely affect electronic control, engine management or technology. The stated aim of measurable weight reduction is achieved by the sensible use of carbon fiber parts, while an improved airbox and an optimized exhaust system improve performance.

Our expertise enables us to achieve such a performance increase without endangering the integrity of the vehicle. All conversion parts are built to smoothly replace original parts, so that every single Capristo carbon part and every component of the exhaust system can be fitted to any Ferrari 458.

From design to execution, paramount attention was paid to the use of genuine carbon parts. While many other companies pass of glass fiber reinforced resin as carbon, we insist on using only pure carbon fiber with all its outstanding characteristics. This way, less weight and more exhaust system efficiency make the modified Ferrari 458 what it is: A brilliant car with real, individual class.

Photos: Capristo

For more information about the extensive Capristo programme please contact:

Capristo Exhaust Systems GmbH
Kalmecke 5
D-59846 Sundern
Telefon: + 49 (0) 29 33-84 66 32 und 84 69 87
Telefax: + 49 (0) 29 33-90 90 45
Mail: info@capristo-exhaust.de
Web: www.capristo.de 





















Gerne senden wir Ihnen kurzfristig die komplette Bildserie in einer hohen Print-Qualität zu. Der Zugang zum Pressebereich bzw. Download der Bilder und Pressetexte ist ausschließlich nur für Journalisten und Pressemitarbeiter erlaubt und darf nicht von Nutzern, die diese Zugangsvoraussetzung nicht erfüllen, in Gebrauch genommen werden. Abdruck honorarfrei!

As a registered journalist, you are welcome to use our portal. All texts and image copyrights are free of charge. We can send you the complete picture series in a high print quality at short notice.



Bitte beachten Sie, daß die Bilder und Texte dem Copyright unterliegen!
Ohne unser Einverständniss dürfen die Daten nicht genutzt werden!


« zurück zur Übersicht